Bestellung von Schützenkappen

An alle Neuschützen und diejenigen die eine neue Schützenkappe benötigen:
Um eure Schützenausrüstung bis zum diesjährigen Schützenfest zu vervollständigen, nimmt Textil- und Schuhhaus Bernard, Mittelstraße 18, eure Bestellung noch bis zum 06.05.2017 entgegen.
Bei verspäteten Bestellungen kann nicht garantiert werden, dass die Schützenkappe pünktlich geliefert wird.

Kappe 
 

Jürgen Meyer nach 27 Jahren aktiver Vorstandsarbeit zum Ehrenoffizier ernannt

Auf der Generalversammlung des Schützenvereins Bad Wünnenberg hat sich ein Urgestein aus der aktiven Offizierslaufbahn verabschiedet. Jürgen Meyer war 1987/1988 Schützenkönig und ab 1990 ununterbrochen 1. Oberleutnant und Zugführer des 1. Zuges. Er war bekannt als der Mann mit dem „Zimmermannshammer“. Immer dann, wenn auf der Halle Holzarbeiten anfielen, war er dabei. Insbesondere lagen ihm die selbst gezimmerten Holzbänke und -tische am Herzen. Jahr für Jahr wurden unzählige Nägel versenkt und Bretter ausgetauscht. Die rund 350 anwesenden Schützen dankten es ihm mit langanhaltenden Standing Ovations und mit einstimmiger Wahl zum Ehrenoffizier.

Bei den Neuwahlen hieß es dann Stühlerücken. Alfred Gruss als langjähriger 2. Oberleutnant tritt in die Fußstapfen von Jürgen Meyer. Der bisherige 1. Feldwebel Matthias Sprenger wurde zum 1. Oberleutnant befördert. Als 1. Feldwebel wurde mit Felix Pohlmann ein junger im Ort allseits bekannter und geschätzter Schütze in den Vorstand gewählt.
Unter der Wahlleitung des Schützen und Ortsvorstehers Klemens Otte wurden Oberstadjudant Michael Nolte, Fähnrich 1. Zug Marco Hermann, 2. Leutnant 1. Zug Daniel Langen, 2. Leutnant 2. Zug Florian Schulte und der Hauptfeldwebel Dietmar Niedernhöfer in ihren Ämtern bestätigt.

In seinem Jahresbericht konnte Oberst Ulrich Scharfen auf ein intensives und ereignisreiches Jahr zurückblicken.
Die Zeit vor Schützenfest war geprägt durch die Um- und Renovierungsarbeiten des Speiseraums. Es ist dem Schützenverein gelangen, eine ganz tolle Location zu schaffen, die weit und breit ihresgleichen sucht.
Das Schützenfest selbst ist sehr gut gelaufen. Die Festbälle waren sämtlichst gut besucht. Die neuen Festwirte Guido Jöring und Sebastian Hora haben sich bestens eingefügt. Letztmalig spielte der Musikverein Giershagen in gewohnt ansprechender Weise. Ein besonderer Dank wurde dem Königspaar Berthold und Reinhild Fingerhut sowie den Jubelkönigen Johannes Schäfer und Winfried Weiss gezollt.
Bei dem Kreisschützenfest in Oberntudorf war der Schützenverein Bad Wünnenberg teilnehmerstärkster Gastverein. Das Ziel, das Kreisschützenfest nach Bad Wünnenberg zu holen, ist leider nicht gelungen. Berthold Fingerhut hat aber zielstrebig und gut geschossen, was zu starkem Applaus seitens der Versammlung führte.

Die auf dem Seniorennachmittag aufgeführte Fotopräsentation des Vereinsarchivars Reinhold Borghoff wird aufgrund der großen Nachfrage am Samstag, den 6. Mai, erneut gezeigt. Eingeladen ist jedermann, unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Vereinszugehörigkeit.
Für das Schützenfest 2017 konnte der Musikverein Harth und damit ein qualitativ hochwertiger und mannstarker Verein aus der Nachbarschaft gewonnen werden. Die Freude darüber wurde durch die Schützengesellschaft durch lautem Applaus kundgetan.

In nächster Zeit und auf dem Schützenfest selbst wird der Schützenverein einen Image- und Motivationsfilm drehen lassen. Das Drehbuch steht schon und lautet „Die Story vom Schützen Anton“. Es wird im Studio, in Privathäusern und während des Schützenfestes gefilmt. Die Schauspieler sind ausnahmslos Bad Wünnenberger, die jeder kennt. Der Film wird nicht nur sehr witzig; vielmehr erhofft sich der Schützenverein eine weiter verbesserte Teilnahme an den ohnehin gut besuchten Festumzügen unter dem Motto: „Wir sind viele Schützen, wir haben Viererreihen!“.

In zwei Jahren feiert der Schützenverein seinen 325. Geburtstag. Das wird natürlich groß gefeiert. Ab Herbst wird die Planung verstärkt in Angriff genommen. Jeder, der Ideen oder Anregungen hat, sollte sich kurzfristig mit dem Vorstand in Verbindung setzen.

Mit bester musikalischer Unterhaltung des Musikvereins Bad Wünnenberg wurde es nach dem formellen Teil für viele Schützen eine lange Nacht in geselliger und fröhlicher Runde.

gen17 1  gen17 26 

Jungschützenfahrt am 04. März 2017

Einige Impressionen vom Ausflug der Jungschützen am 4. März zum Paintball im Adrenalinpark Bielefeld. Es war ein spannender und schöner Nachmittag. Die Resonanz seitens der Jungschützen war durchweg positiv. Auch in Zukunft wird der Schützenverein den jungen Mitgliedern spannende Veranstaltungen anbieten.

01  02 
 03  04
 05  

Reinhold Borghoff präsentiert historisches Dokument über Bad Wünnenberg und den Schützenverein

Das gemeinschaftliche Kaffeetrinken der Seniorenrunde um Änne Wächter, der katholischen Frauengemeinschaft und des Schützenvereins Bad Wünnenberg war ein voller Erfolg. Bereits am zweiten Tag der Anmeldefrist waren die 120 Plätze restlos vergeben. Leider mussten rund 80 weitere Interessenten eine Absage erteilt werden.

Die Anwesenden waren von der guten Stube der Schützenhalle hellauf begeistert. Mit dem neuen Speiseraum ist es dem Schützenverein gelungen, für Familienfeiern und „runde“ Geburtstage eine Örtlichkeit mit besonderem Ambiente anbieten zu können, die weit und breit seinesgleichen sucht.

Zu Beginn des Nachmittags trugen die Frauen der Seniorenrunde und der katholischen Frauengemeinschaft die selbstgebackenen Kuchen auf. Insgesamt wurden rund 30 Kuchen gespendet. Einer leckerer als der andere. Allen Spendern herzlichen Dank.

Anschließend erfolgte die Segnung des neuen Raumes durch Pastor Raffael Schliebs, bevor dann Reinhold Borghoff einen historischen Streifzug durch Bad Wünnenberg und den Schützenverein präsentierte. Die Besucher erfuhren z.B., dass der Kronprinz von Preußen zweimal Schützenkönig in Bad Wünnenberg war und wann Bad Wünnenberg an das Stromnetz angeschlossen wurde. Die Präsentation wurde durch Reinhold mit Leidenschaft, historischem Detailwissen und Humor live moderiert. Das Publikum ging teilweise mit wie in einem Fussballstadion. Insbesondere wenn die einen oder anderen Personen, häufig mittlerweile verstorbene Originale aus unserem Ort, erkannt wurden, ging ein Raunen durch die Menge. Alte damit zusammenhängende „Dönekes“ wurden wieder aufgefrischt.

Es war ein rundum gelungener Nachmitttag.

Der Schützenverein bedankt sich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen in irgendeiner Weise beigetragen haben.

 

01 02
03 04
05 06
07 08
09 10

Volkstrauertag 2016

Im Anschluss an die heilige Messe vom Samstag, den 12.11.2016, die um 17:00 Uhr beginnt, werden die Bad Wünnenberger Bevölkerung sowie sämtliche Vereine ab der Kirche zum Ehrenmal marschieren.

Die Gedenkveranstaltung findet somit bereits am Vorabend des Volkstrauertages statt. Der Gedenkmarsch wird angeführt vom Tambourcorps und vom Musikverein. Die Jugendfeuerwehr begleitet den Umzug mit Fackeln. Für eine einzigartige Atmosphäre sorgt die Feuerwehr mit einer sehenswerten Illumination des Denkmals.

Die Trauerrede hält der Ortsvorsteher Klemens Otte. Es kommen aber auch Vertreter der musiktreibenden Vereine sowie des Schützenvereins zu Wort.

Der Schützenverein würde sich sehr freuen, wenn viele Personen an dieser Gedenkveranstaltung teilnehmen würden.

Ehrenmal

Musikverein Harth

Wir haben eine neue Festmusik für das Schützenfest 2017. Mit dem Musikverein Harth ist es uns gelungen, eine der leistungsstärksten Musikvereine in der Region zu gewinnen. Das Orchester ist bekannt für höchste musikalische Qualität in den Sparten Marsch-, Konzert- und Tanzmusik.

Die anliegenden Fotos zeigen das große Blasorchester sowie die Tanzmusikbesetzung.

Wir freuen uns sehr auf tolle Musik und heißen den Musikverein Harth auch von dieser Stelle herzlich Willkommen.


MV Harth
TM Harth 

Weitere Beiträge...

Schützenfest 2017

24.06.2017

Noch

Besucherzähler

mod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcounter
101
120
221
2528

Interner Bereich



Zum Seitenanfang